Back to all news releases
Saturn Oil & Gas Inc. meldet Ergebnisse für das 3. Quartal 2019 und verzeichnet in den ersten neun Monaten von 2019 ein EBITDAX von 9,6 Millionen Dollar
  • Nov 29 2019

CALGARY, ALBERTA, 29. November 2019. Saturn Oil & Gas Inc. („Saturn“ oder das „Unternehmen“) (TSX.V: SOIL) (FWB: SMK) meldete heute seine Finanz- und Betriebsergebnisse für die drei bzw. neun Monate zum 30. September 2019.

Der ungeprüfte vorläufige Geschäftsbericht des Unternehmens und der entsprechende Lagebericht (Management's Discussion and Analysis) für die drei bzw. neun Monate zum 30. September 2019 sind auf SEDAR unter www.sedar.com sowie auf der Website von Saturn unter www.saturnoil.com verfügbar.  Kopien der Unterlagen können auf Anfrage auch kostenlos angefordert werden, indem Sie sich direkt an das Unternehmen wenden. Bitte beachten Sie, dass die hierin enthaltenen Währungsangaben in kanadischen Dollar aufgeführt sind, sofern nicht anders angegeben.

Wichtigste Ergebnisse des 3. Quartals und des bisherigen Jahresverlaufs 2019
Starke Produktionsmengen von 686 Barrel Öl pro Tag (bbls/d) im dritten Quartal, eine Steigerung von 209 % gegenüber dem gleichen Zeitraum 2018, und ein durchschnittliches Volumen von 761 bbls/d in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 verzeichnet, ein Plus von 307 % gegenüber den ersten neun Monaten des Jahres 2018
Umsatz von 3,8 Millionen Dollar im dritten Quartal 2019 erwirtschaftet, ein Plus von 2,9 Millionen Dollar bzw. 318 % gegenüber dem gleichen Zeitraum 2018, während der Umsatz im bisherigen Jahresverlauf mit 13,8 Millionen Dollar um 10,8 Millionen Dollar bzw. 352 % höher war als in den ersten neun Monaten von 2018 und in direktem Zusammenhang mit dem erfolgreichen Bohrprogramm, der Produktionssteigerung und der effektiven Kostenkontrollinitiativen von Saturn stand
Rekord-Betriebsvalorisierungen(1)  (vor erzieltem Verlust aus abgeleiteten Instrumenten) im dritten Quartal 2019 und in den ersten neun Monaten von 2019 von 51,44 Dollar pro Barrel bzw. 52,09 Dollar pro Barrel verzeichnet, was auf niedrigere Lizenzgebühren und Betriebskosten pro Barrel gegenüber den gleichen Zeiträumen im vergangenen Jahr zurückzuführen ist, nachdem sich Saturn weiterhin um eine Senkung der Kosten bemüht
Nettogewinn von 2,3 Millionen Dollar (0,01 Dollar pro Aktie auf unverwässerter und verwässerter Basis) in den ersten neun Monaten von 2019 verglichen mit einem Nettoverlust von 108.000 Dollar im gleichen Zeitraum 2018 verzeichnet
Gestärkte Bilanz mit einem robusten bereinigten EBITDAX(1) (vor Pro-forma-Anpassungen) von 2,6 Millionen Dollar im dritten Quartal 2019, ein Anstieg von 2,3 Millionen gegenüber dem dritten Quartal 2018, bzw. von 9,6 Millionen Dollar in den ersten neun Monaten von 2019, ein Plus von mehr als 8,4 Millionen Dollar verglichen mit dem gleichen Zeitraum im Vorjahr, wobei die Steigerungen in beiden Zeiträumen auf das erfolgreiche Bohrprogramm sowie auf die gestiegenen Betriebsvalorisierungen von Saturn zurückzuführen sind
13 Bohrlöcher mit 100-%-Arbeitsbeteiligung und höherer horizontaler Reichweite („ERH“) zu durchschnittlichen Kosten von etwa 1,04 Millionen Dollar pro Bohrloch in den ersten neun Monaten von 2019 gebohrt, fertiggestellt und angeschlossen, einschließlich der folgenden:
o Zwei Bohrlöcher in Kerrobert, die nach 30 Tagen eine durchschnittliche Anfangsproduktionsrate (die „IP30“) von 144 bbls/d(2) bzw. von 153 bbls/d(2)  im Bereich mit der höchsten Produktion erreichten
o Zwei Bohrlöcher in Milton, die eine IP30 von 62 bbls/d(2) bzw. von 74 bbls/d(2) im Bereich mit der höchsten Produktion erreichten
o Neun Bohrlöcher in Prairiedale, die eine IP30 von 101 bbls/d(2) bzw. von 133 bbls/d(2) im Bereich mit der höchsten Produktion erreichten
Erweiterung des Asset-Portfolios in den ersten neun Monaten von 2019 durch den Erwerb von 23,2 Landabschnitten innerhalb des äußerst wirtschaftlichen Leichtöl-Aktivums Viking in Saskatchewan zu durchschnittlichen Kosten von etwa 190 Dollar pro Hektar, wodurch sich die Gesamtfläche von Saturn zum 30. September 2019 auf 57,3 Nettoabschnitte erhöhte
Kreditverbindlichkeiten in Höhe von 18,56 Millionen US-Dollar zum 30. September 2019 (24,58 Millionen kanadische Dollar unter Anwendung des Wechselkurses vom 30. September 2019) mit einer revolvierenden Schuldverschreibung des Unternehmens in Höhe von 20,0 Millionen US-Dollar (26,49 Millionen kanadische Dollar zum Wechselkurs am Ende des Zeitraums)

„Ich bin sehr zufrieden mit dem anhaltenden Betriebserfolg von Saturn im dritten Quartal, da wir trotz anhaltender Herausforderungen bei der Preisgestaltung und im Energiemarkt im Allgemeinen starke Produktionsmengen, reduzierte Betriebskosten und Rekord-Betriebsvalorisierungen verzeichnen konnten“ sagt John Jeffrey, CEO von Saturn. „Mit unserer hochwertigen Vermögenswertbasis mit einem Schwerpunkt auf Öl ist Saturn gut aufgestellt, um weiterhin ein robustes bereinigtes EBITDAX zu erzielen, das zur Finanzierung unseres konservativen Budgets für den Rest von 2019, der Verbesserung unserer Bilanzstärke und der Verbesserung unserer finanziellen Flexibilität eingesetzt werden kann.“

Ergebnisse der Öl- und Gasaktivitäten

Prognose

Wie zuvor angekündigt, begann das Bohrprogramm von Saturn für das vierte Quartal 2019 im November mit neuen (4,0 netto) ERH-Bohrungen. Zwei der Bohrungen werden im Kerngebiet des Unternehmens bei Prairiedale und zwei Bohrungen im neuen Erschließungsgebiet des Unternehmens, Loverna, niedergebracht. Es ist davon auszugehen, dass all diese Bohrlöcher bis Ende des Jahres angeschlossen sind und produzieren werden, was die Grundlage für weitere Bohrungen im ersten Quartal 2020 legt. Saturn bestätigt, dass sich sein Kapitalprogramm für das gesamte Jahr 2019 auf rund 22,7 Millionen Dollar belaufen wird, womit innerhalb seines Leichtölgebiets Viking insgesamt 17 Bohrlöcher gebohrt, abgeschlossen, ausgestattet und angeschlossen werden. Angesichts der Steigerung der Reserven, der Produktion und des Cashflows erwartet das Unternehmen eine größere finanzielle Flexibilität und den Zugang zu Kapital, um zukünftige Wachstumsstrategien zu unterstützen und bedeutende Erträge für die Aktionäre zu erzielen. Darüber hinaus freut sich Saturn im Einklang mit seinen soliden Praktiken der Corporate Governance zu bestätigen, dass sein Board of Directors vor Kurzem eine neue Leitlinie für Insiderhandel und Blackout-Zeiträume genehmigt hat, die unverzüglich umgesetzt und auf der Website des Unternehmens verfügbar gemacht wird. 
_____________
(1) Diese Finanzangaben, die nicht den Bestimmungen der IFRS entsprechen, haben keine standardisierte Bedeutung gemäß den IFRS. Sie lassen sich daher möglicherweise nicht mit ähnlichen Angaben anderer Unternehmen vergleichen.  Siehe Abschnitt „Informationen hinsichtlich der Veröffentlichung von Betriebsinformationen zu Öl und Gas sowie Angaben, die nicht den Bestimmungen der IFRS entsprechen“.
(2) Siehe „Informationen hinsichtlich der Veröffentlichung von Betriebsinformationen zu Öl und Gas sowie Angaben, die nicht den Bestimmungen der IFRS entsprechen“. 


Über Saturn Oil & Gas Inc.

Saturn Oil & Gas Inc. (TSX.V: SOIL) (FWB: SMK) ist ein börsennotiertes Energieunternehmen und fokussiert auf die Akquisition und Entwicklung von unterbewerteten und risikoarmen Gebieten. Saturn strebt den Aufbau eines starken Portfolios mit Cash-flow Gebieten in strategischen Regionen an. Risikobefreite Gebiete und kalkulierbare Umsetzung werden es Saturn ermöglichen, ein Wachstum der Vorkommen und Produktion durch anhaltende Einnahmen zu generieren. Saturn’s Portfolio wird der Schlüssel für Wachstum und bietet langfristige Stabilität für Aktionäre. 

Kontaktadresse für Anleger & Medien:
Saturn Oil & Gas
John Jeffrey, MBA - Chief Executive Officer & Chairman
Tel: +1 (587) 392-7902
www.saturnoil.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. 

Informationen zur Veröffentlichung von Betriebsdaten der Öl- und Gasbranche bzw. nicht IFRS-konformen BewertungsmethodenDiese Pressemitteilung enthält Kennzahlen, die in der Öl- und Gasindustrie üblich sind, wie z.B. "Operating Netbacks" und "Bereinigtes EBITDAX". Diese Begriffe werden in den „International Financial Reporting Standards“ (IFRS) nicht vorgeschrieben. Sie haben keine standardmäßige Bedeutung bzw. unterliegen keinen standardmäßigen Berechnungsmethoden und sind daher möglicherweise nicht mit ähnlichen Methoden, die von anderen Unternehmen verwendet werden, vergleichbar. 

Betriebsvalorisierung: entspricht dem Erdölumsatz (vor realisierten Hedging-Gewinnen oder -Verlusten aus derivativen Instrumenten) abzüglich Lizenzgebühren und Betriebskosten, die auf Basis von BOE (Barrel Oil Equivalent) berechnet werden.  

Bereinigtes EBITDAX: entspricht dem Konzernjahresüberschuss zuzüglich der bei der Ermittlung des Konzernjahresüberschusses abgezogenen Posten, einschließlich Finanzierungskosten, Explorationsaufwendungen, Ertragsteuern, Abschreibungen, Erschöpfung, Amortisationen und anderer nicht zahlungswirksamer Posten; Verluste, die auf außerordentliche und einmalige Verluste für diesen Zeitraum zurückzuführen sind, abzüglich aller nicht zahlungswirksamen Posten des Gewinns, die bei der Ermittlung des Konzernjahresüberschusses berücksichtigt wurden, sowie des Gewinns, der auf außerordentliche und einmalige Gewinne für diesen Zeitraum zurückzuführen ist. Das Management ist der Ansicht, dass eine solche Kennzahl eine aufschlussreiche Beurteilung der operativen Leistung von Saturn auf fortlaufender Basis ermöglicht, indem sie bestimmte nicht zahlungswirksame Aufwendungen und Aufwendungen, die einmalig oder diskretionär sind, eliminiert und die Kennzahl zur Beurteilung ihrer Fähigkeit zur Finanzierung von Investitionen und Schuldentilgungen verwendet. Der dargestellte bereinigte EBITDAX soll nicht den nach IFRS ermittelten Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit, Jahresüberschuss oder anderen finanziellen Leistungskennzahlen darstellen. 

Solche Leistungsdaten wurden in diese Pressemeldung aufgenommen, um den Lesern zusätzliche Informationen zur Bewertung der Performance des Unternehmens anzubieten. Sie gelten jedoch nicht als zuverlässig.  Die Unternehmensführung verwendet Leistungsdaten zu Öl und Gas für die Messung der eigenen Performance und um den Aktionären einen Richtwert für Vergleiche der Betriebstätigkeit von Saturn im zeitlichen Verlauf anzubieten.  Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Informationen, die auf diesen Leistungsdaten basieren bzw. von den Leistungsdaten in dieser Pressemeldung abgeleitet werden können, nicht als Bezugsdaten für Investitionen oder anderweitige Zwecke herangezogen werden sollten. Siehe "Non-IFRS-Kennzahlen" im MD&A von Saturn für anwendbare Definitionen, Berechnungen, Begründungen für die Verwendung und Überleitungen auf die nach IFRS am unmittelbarsten vergleichbare Kennzahl.

BOE (Barrel Oil Equivalent)

Gegebenenfalls wurden die Öläquivalenzmengen unter Verwendung einer Umwandlungsrate von sechstausend Kubikfuß Erdgas in ein Barrel Öl berechnet. Die Verwendung von BOE-Mengen kann irreführend sein, insbesondere wenn sie isoliert verwendet wird. Ein Bohrlochumwandlungsverhältnis von sechstausend Kubikfuß Erdgas zu einem Barrel Öl basiert auf einem Energieäquivalenzumwandlungsverfahren, das hauptsächlich an der Brennerspitze anwendbar ist und keine Werteäquivalenz am Bohrlochkopf darstellt.

Testergebnisse und anfängliche Produktionsgeschwindigkeit

Verweise auf durchschnittliche Anfangsproduktionsraten von 30 Tagen und andere kurzfristige Produktionsraten sind nützlich, um das Vorhandensein von Kohlenwasserstoffen zu bestätigen, jedoch sind diese Werte noch nicht ausschlaggebend, da die Produktions-Bohrungen lediglich mit diesen Werten beginnen und danach sinken werden. Sie sind somit kein Indikator für die langfristige Performance oder die endgültige Rückgewinnung. Obwohl ermutigend, werden die Leser davor gewarnt, sich bei der Berechnung der Gesamtproduktion für Saturn oder die Vermögenswerte, die für solche Assets bereitgestellt werden, auf solche Werte zu verlassen. Eine Drucktransientenanalyse oder Auswertung des Bohrloches wurde nicht für alle Bohrlöcher durchgeführt. Dementsprechend weist das Unternehmen darauf hin, dass die Testergebnisse als vorläufig anzusehen sind.

Zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen

In bestimmten Aussagen in dieser Pressemeldung werden Begriffe verwendet wie z.B. „prognostizieren“, „„könnten“, „sollten“, „erwarten“, „versuchen“, „können“, „beabsichtigen“, „wahrscheinlich“, „werden“, „ glauben“ sowie ähnliche Ausdrücke, die sich nicht auf historische Tatsachen beziehen.  Solche Aussagen basieren auf unseren Annahmen, Absichten und Erwartungen hinsichtlich der Entwicklung, der Ergebnisse und der Ereignisse, die in der Zukunft eintreten werden oder könnten. Es handelt sich hier um „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze, die auf bestimmten Annahmen und Analysen basieren, auf die wir uns aufgrund unserer Erfahrung und Wahrnehmung berufen. Zu den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zählen unter anderem auch Aussagen zu folgenden Themen: erwarteter Cashflow aus dem laufenden Betrieb; zukünftige Investitionen, einschließlich deren Höhe und Verwendungszweck; Öl- und Erdgaspreis bzw. Nachfrage nach Öl und Erdgas; Expansion und andere Entwicklungstrends der Öl- und Gasbranche; Geschäftsstrategien und Ausblick; Ausbau und Wachstum unserer Geschäftsbeziehungen und unserer Betriebstätigkeit; Bindung bestehender Kunden, Lieferanten und Partner; Versorgungsschienen; Bewertungsmethoden; Kreditrisiken; und andere ähnliche Angelegenheiten. 

Sämtliche zukunftsgerichteten Informationen beruhen auf bestimmten Annahmen und Analysen, die wir aufgrund von Erfahrungen, Beobachtungen historischer Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie anderen Faktoren unter den gegebenen Umständen als angemessen erachten. Risiken, Unsicherheiten und Annahmen sind schwer vorherzusagen und können die Betriebsführung beeinflussen. Dazu zählen unter anderem: Fremdwährungsschwankungen; Engpässe bei Maschinen und Geräten bzw. Arbeitskräften sowie inflationsbezogene Kosten; die allgemeine Wirtschaftslage; die Branchensituation; Änderungen bei den geltenden Umwelt- und Steuergesetzen bzw. bei anderen Gesetzen und Vorschriften, sowie die Auslegung und Umsetzung solcher Gesetze und Vorschriften; ob Öl- und Erdgasfirmen in der Lage sind, Finanzmittel zu beschaffen; Auswirkung von Witterungsverhältnissen auf Betrieb und Anlagen; betriebliche Risiken; Schwankungen bei den Öl- und Erdgaspreisen; Angebot und Nachfrage bei Öl- und Gasprodukten; Risiken in Zusammenhang mit der Fähigkeit des Unternehmens, einen ausreichenden Cashflow aus der Betriebstätigkeit zu generieren und aktuelle sowie künftige Auflagen zu erfüllen; Wettbewerbsverschärfungen; Schwankungen an den Aktienmärkten; verfügbare bzw. vom Unternehmen angestrebte Chancen; sowie weitere Faktoren, von denen viele nicht in unserem Einflussbereich liegen. 

Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge könnten erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden.  Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Informationen erwarteten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Sofern dies nicht per Gesetz festgeschrieben ist, hat Saturn weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Informationen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren. 

Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!